Acht Jahre klettere ich schon, aber nie hat es mit dem Klettern am Fels für mich geklappt.

Aber heuer bin ich bei idealen Bedingungen dabei:

Frauenwasserl 2018 Bild 1
Nach der großen Hitzeperiode ist das Wetter sonnig, aber nicht zu warm, 19 Grad, am Tag vorher Regen, der Fels aber trocken. Meine Tochter begleitet mich, ich brauche nur eine Strecke zu fahren.

Und dann steh ich vor der Felswand, irgendwo oben sitzt Matthias und fotografiert nach unten. Im Fels klettern welche von uns, aber auch andere Leute, eine Kindergruppe ist ebenfalls unterwegs.

Ich beobachte die Kletterer, bin auch schon mit Sturzhelm ausgestattet, von rechts nach links werden die Routen schwieriger. Also stelle ich mich rechts bei Stephan an – und dann geht’s los.

Frauenwasserl 2018 Bild 2
Die ersten Schritte sind nicht schwierig, aber dann kommt eine Stelle mit sehr glatten Fels, da ist es rutschig. Eine andere griffige Stelle suchen – geschafft, weiter geht’s. Sehr überraschend ist, dass der Fels angenehm in den Händen ist und sich immer wieder Stellen finden, die sich gut greifen und mich weitersteigen lassen, so dass ich in die Höhe komme. Zwischendurch begegnen mir kleine Erdinseln, Grünpflanzen und kleine Bäume. Aber auch das Stützen kann ich mehrmals probieren und es macht Spaß. Und dann bin ich oben, ein herrliches Gefühl und ein wunderbarer Blick nach unten und in das Tal hinein. Auch das Runterkommen ist anders wie in der Halle.

Ich hab es dann noch gleich an der nächsten Route probiert – und es war wieder wunderbar!

Spaziergänger haben mich gefragt, was das für eine besondere Gruppe ist, die da klettert. Das Staunen war groß, als ich erklärt habe, dass wir alle MS-ler sind!

Was haben wir für ein Glück, dass wir so engagierte Sicherer haben, die das alles vorbereiten (Seile, Exen, Helme, Reservegetränke udgl organisieren) und mit uns einen ganzen Tag verbringen – nicht nur beim Klettern am Fels.

Ein ganz großes herzliches Dankeschön an alle unsere Sicherer, die das ganze Jahr immer für uns da sind und uns sichern, motivieren und unterstützen. Ihr seid wunderbar !!! Ohne Euch hätten wir nicht so viel Spaß !!!

       Christa Steinhart