NEU: An der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität München startet mit

„KiT – Klettern in der Therapie“

im September 2014 die erste universitäre Fortbildung im Therapeutischen Klettern in Deutschland.

Klettern besitzt einen hohe therapeutische Potenz, da beim Klettern motorische Fertigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Koordination, Geschicklichkeit, aber auch psychosoziale Eigenschaften wie vorausschauendes Handeln, Konzentration, Angst- und Stressbewältigung, emotionale Kontrolle, partnerschaftlich-kooperatives Verhalten trainiert und zu Heilungsprozessen nutzbar gemacht werden können. Das Konzept „KiT“ bietet in vier Modulen ein praxisnahe Weiterbildung in den Bereichen „Erleben und Verhalten“, „Bewegungssystem“, „Kinder und Jugendliche“ und „Bewegungskontrolle“.

Weitere Informationen unter:
http://www.weiterbildung.sg.tum.de/weiterbildungsangebote/zertifikatsstudien/therapeutisches-klettern/